Burgpreppach lebt!

Nach langer und intensiver Vorarbeit (siehe nähere Infos unten) ist es nun soweit: Die allgemeine Dorferneuerung ist für die Gemeindeteile Hohnhausen, Burgpreppach und Ibind angeordnet.

Nun haben auch Bürger die Möglichkeit Förderungen für z.B. Sanierungsmaßnahmen zu beantragen:

Allgemeine Info zu Ablauf und Förderungen finden sie über die Website des Amtes für ländliche Entwicklung (ALE) - bitte hier klicken LINK

Zum Förderantrag kommen sie hier - bitte hier klicken LINK

 

Für den Markt Burgpreppach mit seinen acht Ortsteilen wird derzeit ein Gemeindeentwicklungskonzept
(GEK) erstellt. Mit der Erstellung des Gemeindeentwicklungskonzeptes will der
Markt Burgpreppach für alle Gemeindeteile die Grundlagen für eine Strukturverbesserung
schaffen. Unter Berücksichtigung der gegenseitigen Verflechtungen und Funktionszuweisungen
aller acht Gemeindeteile mit dem Hauptort soll aufgezeigt werden, in welche Richtung
sich die Gemeindeteile und die gesamte Kommune mittelfristig entwickeln soll. 

Jede Ortschaft bekommt dabei in Bürgerworkshops die Chance Schwerpunkte für die weitere Entwicklung selbst festzulegen.

Ein städtebauliches Entwicklungskonzept für den Kernort Burgpreppach wurde ebenfalls in Bürgerwerkstätten erarbeitet.

Hier finden sie die Protokolle und Ergebnisse zu den einzelnen Bürgerwerkstätten innerhalb des gemeindlichen Entwicklungskonzeptes GEK und des städtebaulichen Konzeptes für Burgpreppach (durch Klick auf den Link öffnet sich ein pdf in einem neuem Fenster, dies kann evtl. etwas dauern):

Abschlusspräsentation zu den Bürgerwerkstätten zum städtebaulichen Entwicklungskonzept für den Kernort Burgpreppach

Startseminar Gemeindliches Entwicklungskonzept (GEK) in Klosterlangheim

Bürgerwerkstatt Hohnhausen und Fitzendorf (GEK)

Bürgerwerkstatt Gemeinfeld, Birkach und Ueschersdorf (GEK)

Bürgerwerkstatt Ibind, Leuzendorf und Burgpreppach (GEK)

 

 

Zusätzliche Informationen